Ein Ziegen-Leben

Januar / Februar, Geburten Zeit

Unsere Ziegen gebähren ihre Gitzi normalerweis in der beschützenden Herde, ziehen sich dort meistens in eine Ecke oder Nische zurück. Wir probieren, wenn immer möglich dabei zu sein, damit wir im Notfall helfen können. Meisten bemerkt Cesi anhand vom Euter, dass es bald soweit ist und dan gehen wir vermehrt in den stall zum KOntorlieren. Nachts haben wir dank moderner Technik die Kamera und können vom warmen Bett aus schauen wann es so weit ist.

Die Gitzi lassen wir ca einen Tag bei der Mutter, so haben sie einen guten Start und die Lebensnotwendige Biestmilch direkt von der Mutter.

Danach müssen wir sie trennen, was aber meistens kein Problem ist, da unsere erfahrenen Mütter das kennen.

Die Gitzi bekommen ca. 3 Tage 4mal am Tag einen Shoppen mit milch von der eingen Mutter. Danach sind sie genug stark und selbständig und können sich am Tränkeautomat bedienen so oft sie wollen.

 

März April, Gitzi Zeit


in ca. 20er Gruppen entdecken die Gitzi dan die Welt, schalfen viel unter der wärmelampe, lernen kletter und testen spielerisch wer stärker ist.

Sobald es draussen wärmer wird und der Schnee geschmolzen ist dürfen sie auch die Aussenwelt kennen lernen und dich dort austoben.

Wenn die Oster-Feiertage näher kommen müssen wir uns leider von einigen verabschieden. Diese bringt Cesi selber nach Samedan zum Metzger und bleibt bei ihnen bis zum schluss.

Leider kann man halt nicht alle behalten, erstrecht die Böcke.

Einen Teil nehmen wir aber jedes Jahr nach, als Mutterziegen.

Sobald die ersten Gitzi weg sind, bleibt Milch über, aus denen wir unsere Frischkäsli ect. zubereiten können.

 

Juni Juli , Zeit draussen geniessen

èber sommer heisst es für uns heuen, damit im Winter genügen Heu da ist.

Die Milchziegen bleiben bei uns im Stall, werden 2mal am Tag gemolken und können den rest von Tag und Nacht wählen zwischen Stall und angrenzender Weide... ganz nach Lust, Laune und Wetter ;-)

Die Gitzi und Übergitzt (Gitzi aus dem Vorjahr) gehen den Sommer über auf die Alp und geniessen die Engadiner Bergwelt.

 

September Oktober, lamgsam wieder in den warmen

zurück von der Alp, Weiden um de Stal bis schnee kommt, Bock zu den erwachsenen Ziegen, damit im Jahn/Feb wieder Gitzi, warme Tage noch geniessen, Milch geht langsam zurück, Gietzi sind Gross

 

November Dezember, es wird ruhiger

Ziegen geben immer weniger Milch, ca . Nov die meisten galt, meiste Zeit im Stall da viel schnee uns sehr kalt draussen, über mittag kurz sonne tanken, Ziegen sind ruhig da langsam dicke Bäuche, geniesen die Nischen im Stall wo sie sich zurückziehen können
alles waren bis Geburten im Jan/ Februar wiedr losgehen, strenge zeit für Ziegen und uns

 
  • Facebook
  • Instagram

©2019 Hof Seglias. Erstellt mit Wix.com